Día. Raum für Automedialität


Sprache, Kunst und Wissenschaft. Día. vereint diese Schwerpunkte in Workshops, Vorträgen und Events und kommt damit einem gesellschaftlichen Phänomen auf die Spur: Automedialität – die Gestaltung des Selbst durch ein Medium wie Sprache und Schrift, Bild, Ton und Big Data.

People often say that this or that person has not yet found himself. But the self is not something one finds, it is something one creates.


Thomas Szasz



Du willst mitmachen? Dann melde dich!

Im Día. ist immer Platz für Dich! Du möchtest Día. mitgestalten? Du suchst Platz, Deine Ideen, Inszenierungen zu realisieren oder Deine Persönlichkeit zu gestalten und Deine Kreativität auszuleben? Oder suchst Du einen Raum, in dem Du Besprechungen mit mehreren Personen, Deine eigenen Workshops, Vorträge oder andere Veranstaltungen realisieren kannst? Du möchtest ein Event organisieren und weißt nicht wie oder wo?

 

Dann findest Du alle weiteren Informationen hier oder meldest Dich direkt bei Jacqueline unter schreibmir[at]jacjournal.de – wir freuen uns auf Dich!



Wir sind dia.



jacjournal


Jacqueline Moschkau, aka „jac“ und Gründerin von jacjournal, verbindet in ihrer Freelancer-Profession diverse Interessensschwerpunkte zu einem möglichst kreativen praktischen und wissenschaftlichen Output: Kulturjournalismus, Wechselbeziehungen zwischen Textinhalt und Textform, Marketing, Lektorat, Autobiographieforschung und Feministische Literaturwissenschaft, Lebenskunstphilosophie, Theorie und Praxis des Künstlerbuchs, essayistische und autofiktionale Prosaminiaturen, Lyrik und Fotografie. Jacqueline promoviert zum Thema „Weibliche Automedialität im essayistischen und diaristischen Schreiben“ und ist als Universitätsdozentin tätig. Bei Día. nutzt sie nun die Möglichkeit ihre Forschung in multimediale Projekte umzusetzen. Ihre Workshops kombinieren ein theoretisch-wissenschaftliches Fundament mit künstlerischen Ergebnissen: von der Vielfalt des Tagebuchschreibens über visuelle Selbstinszenierung mit Photoshop bis hin zu Textsatz und Buchproduktion (zum Beispiel von Autobiographien) mit InDesign.


Dominika Vogs | Chancenwerk e.V.


Dominika Vogs arbeitet bei Día. für den Bildungsverein Chancenwerk e.V., eine gemeinnützige Organisation, die sich bundesweit für gleiche Bildungschancen an ihren Partnerschulen einsetzt. Der Verein unterstützt mit seiner Lernförderung Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung.


Astrid Jahns


Astrid Jahns hat Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule für Design und Medien in Hannover studiert und arbeitet seitdem als freischaffende Künstlerin und Autorin. Sie schreibt methodisch-didaktische Ausarbeitungen und Fachartikel zu den Themen Kunst und Gestaltung für verschiedene Verlage. Zudem arbeitet sie an Collagen, Gedichten sowie Film-Sequenzen und Klang-Collagen und hat an verschiedenen nationalen und internationalen Ausstellungen, Veröffentlichungen und Projekten teilgenommen.